Fülle dein Zitate-Glas

anche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern. werch ein illtum -Ernst Jandl


anche-meinen-lechts-und-rinks-kann-man-nicht-velwechsern-werch-ein-illtum
Musik ist die versteckte arithmetische Tätigkeit der Seele, die sich nicht dessen bewußt ist, daß sie rechnet. -Gottfried Wilhelm Leibnitz


musik-ist-die-versteckte-arithmetische-tätigkeit-der-seele-die-sich-nicht-dessen-bewußt-ist-daß-sie-rechnet
er, wie der Fuchs ein Amt erschleicht, der wird es als ein Wolf verwalten. -Karl Friedrich Kretschmann


Wer denkt, will nicht überredet, sondern überzeugt sein. Wer systematisch denkt, ist doppelt schwer zu überzeugen. -Victor Klemperer


wer-denkt-will-nicht-überredet-sondern-überzeugt-sein-wer-systematisch-denkt-ist-doppelt-schwer-zu-überzeugen
Arbeit ist schwer, ist oft genug ein freudloses und mühseliges Stochern. Abe -Thomas Mann


arbeit-ist-schwer-ist-oft-genug-ein-freudloses-und-mühseliges-stochern-abe
Die Menge auf etwas aufmerksam machen heißt: dem gesunden Menschenverstand auf die Spur zu helfen. -Gotthold Ephraim Lessing


die-menge-auf-etwas-aufmerksam-machen-heißt-dem-gesunden-menschenverstand-auf-die-spur-zu-helfen
nser wichtigstes Kapital ist klein, grau und wiegt ca. 1,3 kg -Karl Marx


nser-wichtigstes-kapital-ist-klein-grau-und-wiegt-ca-13-kg
Ich will meine Frau glücklich machen, und nicht mein Glück durch sie machen. -Wolfgang Amadeus Mozart


ich-will-meine-frau-glücklich-machen-und-nicht-mein-glück-durch-sie-machen
Den Charakter eines Menschen erkennt man an den Scherzen, die er übel nimmt. -Christian Morgenstern


den-charakter-eines-menschen-erkennt-man-an-den-scherzen-die-er-übel-nimmt
Ich weiß, ich werde nicht sehr lange leben. Aber ist das denn traurig? Ist ein Fest schöner, weil es länger ist? -Sophie Modersohn-Becker


ich-weiß-ich-werde-nicht-sehr-lange-leben-aber-ist-das-denn-traurig-ist-ein-fest-schöner-weil-es-länger-ist
Mangel an Selbstvertrauen, gewöhnliche Quelle des Missmuts. -Sophie Mereau


Heute nun sah ich mich endlich, endlich vor die Notwendigkeit des Beweises gestellt, nicht mehr Knecht, sondern Herr meiner Selbst zu sein. -Karl May


heute-nun-sah-ich-mich-endlich-endlich-vor-die-notwendigkeit-beweises-gestellt-nicht-mehr-knecht-sondern-herr-meiner-selbst-zu-sein
Das Schöne ist nichts als des Schrecklichen Anfang, den wir noch grade ertragen. -Rainer Maria Rilke


Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen. -Friedrich Nietzsche


Träume, Freund, enttäuschen nie. -Erich Mühsam


Wo man singet, laß dich ruhig nieder. Bösewichter haben keine Lieder. -Johann Gottfried Seume


Aber der Lehrer muß den Mut haben, sich zu blamieren. Er muß sich nicht als der Unfehlbare zeigen, der alles weiß und nie irrt, sondern als der Unermüdliche, der immer sucht und vielleicht manchmal findet. Warum Halbgott sein wollen? Warum nicht lieber Vollmensch? -Arnold Schönberg


Aber das Leben ist kurz und die Wahrheit wirkt ferner und lange: Sagen wir die Wahrheit. -Arthur Schopenhauer


aber-das-leben-ist-kurz-und-die-wahrheit-wirkt-ferner-und-lange-sagen-wir-die-wahrheit