Alle Kraft des Menschen wird erworben durch Kampf mit sich selbst und Überwindung seiner selbst.


alle-kraft-menschen-wird-erworben-durch-kampf-mit-sich-selbst-und-Überwindung-seiner-selbst
johann gottlieb fichteallekraftmenschenwirderworbendurchkampfmitsichselbstundÜberwindungseinerselbstalle kraftkraft desdes menschenmenschen wirdwird erworbenerworben durchdurch kampfkampf mitmit sichsich selbstselbst undund ÜberwindungÜberwindung seinerseiner selbstalle kraft deskraft des menschendes menschen wirdmenschen wird erworbenwird erworben durcherworben durch kampfdurch kampf mitkampf mit sichmit sich selbstsich selbst undselbst und Überwindungund Überwindung seinerÜberwindung seiner selbstalle kraft des menschenkraft des menschen wirddes menschen wird erworbenmenschen wird erworben durchwird erworben durch kampferworben durch kampf mitdurch kampf mit sichkampf mit sich selbstmit sich selbst undsich selbst und Überwindungselbst und Überwindung seinerund Überwindung seiner selbstalle kraft des menschen wirdkraft des menschen wird erworbendes menschen wird erworben durchmenschen wird erworben durch kampfwird erworben durch kampf miterworben durch kampf mit sichdurch kampf mit sich selbstkampf mit sich selbst undmit sich selbst und Überwindungsich selbst und Überwindung seinerselbst und Überwindung seiner selbst

Alle Kraft der Menschen wird erworben durch Kampf mit sich selbst und Überwindung seiner selbst.welcher, da er die Ausstrahlung seiner Herrlichkeit und der Ausdruck seines Wesens ist und alle Dinge trägt mit dem Wort seiner Kraft, und nachdem er die Reinigung unserer Sünden durch sich selbst vollbracht, sich zur Rechten der Majestät in der Höhe gesetzt hatAlle Vergeltung des Unrechts durch Zufügung eines Schmerzes ohne Zweck für die Zukunft ist Rache und kann keinen anderen Zweck haben, als durch den Anblick des fremdem Leides, welches man selbst verursacht hat, sich über das selbst erlittene zu trösten.Priester und Dichter sind das Risiko eingegangen, für alle die Zwiesprache des Menschen mit sich selbst zu halten.Denn wir unterstehen uns nicht, uns selbst denen beizuzählen oder gleichzusetzen, die sich selbst empfehlen; sie aber, indem sie sich an sich selbst messen und sich mit sich selbst vergleichen, sind unverständig.Wenn aber des Menschen Sohn in seiner Herrlichkeit kommen wird und alle heiligen Engel mit ihm, dann wird er sitzen auf dem Throne seiner Herrlichkeit;